AGB

Übersicht

1. Geltungsbereich
2. Vertragspartner
3. Angebot und Vertragsschluss
4. Vertragstext
5. Widerrufsrecht
6. Preise und Versandkosten
7. Lieferung
8. Zahlung
9. Eigentumsvorbehalt
10. Gewährleistung
11. Schadensersatz
12. Gewährleistungsausschluss
13. Verjährung
14. Rechtswahl
15. sonstige Vereinbarungen

1. Geltungsbereich

Für alle Lieferungen von Top Tuning an Verbraucher gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

2. Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Top Tuning GmbH, Porschestrasse 19/22, 1230 Wien, ATU72164338.

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 16.00h bis 19.00h unter der Telefonnummer +43/664/9333222 oder per FAX: +43/1/9130808 sowie per E-Mail unter office@toptuning.at

3. Angebot und Vertragsschluss

3.1 Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Alle Angebote gelten solange der Vorrat reicht, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Irrtümer vorbehalten

3.2 Durch Anklicken des Buttons Bestellung abschicken im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen

4. Vertragstext

Der Vertragstext wird auf unseren internen Systemen gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit auf dieser Seite einsehen. Die Bestelldaten werden Ihnen per Email zugesendet und die AGB bestätigen Sie bei der Bestellung. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

5. Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein gesetzliches Widerrufsrecht. Widerrufsbelehrung, Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Top Tuning GmbH, Porschestrasse 19/22, 1230 Wien E-Mail: office@toptuning.at
Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Sache der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung ihrer Widerrufserklärung erfüllen.
Ende der Widerrufsbelehrung

6. Preise und Versandkosten

6.1 Die auf den Produktseiten und Online-Shop angegebenen Preise sind Euro-Preise und beinhalten die jeweils gültige Umsatzsteuer (20% MwSt.), sowie alle üblichen Steuern und Abgaben im Land des Verkäufers.
6.2 Die Höhe der zusätzlichen hinzukommenden Versandkosten, die der Verkäufer berechnet, richtet sich nach der aktuell gültigen Preisliste des jeweiligen Versandunternehmens. Die Versandkosten werden von der Online-Shop-Software des Verkäufers automatisch aufgrund der Adressangaben des Käufers berechnet und werden Ihnen vor Abgabe Ihrer verbindlichen Bestellung deutlich mitgeteilt. Der Verkäufer behält sich das Recht vor die Versandkosten im Fall einer Falschberechnung anzupassen. Insbesondere tritt dieser Fall ein, falls die Versandbestimmungen des jeweiligen Landes besondere Abmessungs-Beschränkungen haben und der Versand von sperrigen Artikeln (wie z.B. Stoßstangen, Seitenschweller, Anhänger usw.) nur mit Aufpreis oder nur über eine Spedition möglich ist. Die eventuellen Mehrkosten werden dem Kunden unverzüglich nach Bekanntwerden mitgeteilt. In diesem Fall hat der Käufer nach Bekanntgabe der Mehrkosten der Möglichkeit seine Bestellung zu bestätigen oder zu stornieren. Sie finden eine Übersicht auf der Seite Versand.

7. Lieferung

7.1 Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Europa.
7,2 Lieferungen in Drittländer bitten wir anzufragen unter office@toptuning.at
7.3 Die Lieferzeit beträgt im Regelfall 3-7 Werktage wenn das Produkt lagernd ist.
Auf evtl. abweichende Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin

8. Zahlung

8.1 Die Zahlung erfolgt wahlweise per Nachnahme, Rechnung,Kreditkarte, PayPal oder Überweisung
8.2 Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.
8.3 Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.
8.4 Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.
8.5 Mit Ablauf der Zahlungsfrist gerät der Käufer in Zahlungsverzug. Während des Zahlungsverzuges ist der Verkäufer berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz geltend zu machen. Dem Käufer bleibt der Nachweis eines niedrigeren, dem Verkäufer eines höheren Zinsschadens vorbehalten. Im Fall einer Vorauszahlung ruht das Recht des Verkäufers auf Verzugszinsen.

9. Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an den von ihm verkauften Waren sowie an allen eingebauten Zubehör- und Ersatzteilen bis zur vollständigen Bezahlung der ihm aufgrund des Vertrages zustehenden Forderungen vor.
Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist der Verkäufer berechtigt vom Vertrag zurückzutreten und die Herausgabe der unter ihrem Eigentumsvorbehalt stehenden Waren zu verlangen.
Wird die Vorbehaltsware zusammen mit anderen Waren, die dem Verkäufer nicht gehören, weiterverkauft oder zusammen mit Leistungen in Rechnung gestellt, so gilt die Forderung des Käufers gegen seinem Abnehmer in Höhe des Einzelbetrages bzw. der Einzelbeträge inkl. Mehrwertsteuer als an den Verkäufer abgetreten, den bzw. die der Käufer seinem Abnehmer in Rechnung gestellt hat. Unterscheidet der Käufer bei der Rechnungsstellung an seinen Abnehmer nicht zwischen der Vorbehaltsware des Verkäufers, anderen Waren und/oder im Zusammenhang damit erbrachten Leistungen, berechnet er seinem Abnehmer also nur einen Gesamtpreis, so gilt die gesamte Forderung gegen seinen Abnehmer als an den Verkäufer abgetreten. Der Käufer tritt bereits jetzt alle Ersatzansprüche an den Verkäufer ab, die er bei einem eventuellen Untergang oder der Beschädigung der Vorbehaltsware gegen Dritte erwirbt. Die Ersatzansprüche dienen der Sicherung des Verkäufers. Für sie gelten die Vorschriften dieses Abschnittes entsprechend.
Übersteigt der Wert aller bestehenden Sicherheiten die Forderungen des Verkäufers gegen den Käufer nachhaltig um mehr als 10%, so ist der Verkäufer auf Verlanden des Kunden insoweit zur Freigabe von Sicherheiten nach seiner Wahl verpflichtet. Jede Verpfändung oder Sicherheitsübereignung dieser Waren zugunsten Dritter ist ohne die Zustimmung des Verkäufers unzulässig. Bei der Pfändung der Vorbehaltsware durch Dritte hat der Käufer dies dem Verkäufer unverzüglich anzuzeigen.

10. Gewährleistung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Abtretung dieser Ansprüche des Käufers ist ausgeschlossen. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Käufers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Der Verkäufer haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet der Verkäufer nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die vertragliche Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller gesetzlich geregelte Ansprüche geltend macht. Sofern der Verkäufer fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Käufer dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an den Verkäufer auf Kosten des Verkäufers zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. Der Verkäufer behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen.

11. Schadensersatz

Im Bereich des Schadensersatzes haftet der Verkäufer für eigene leicht fahrlässige Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten sowie für solche seiner Erfüllungsgehilfen nur auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Hiervon ausdrücklich ausgenommen sind Ansprüche aus Produkthaftung oder Garantie sowie Haftungsfolgen im Bereich von Körper- oder Gesundheitsschäden des Käufers.

12. Gewährleistungsausschluss

Beanstandungen wegen offensichtlicher Mängel müssen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Abnahme der Ware durch den Käufer schriftlich mitgeteilt werden. Geschieht dies nicht, sind Ansprüche des Käufers wegen dieser Mängel ausgeschlossen. Für die Wahrung der Frist reicht das rechtzeitige Abschicken der Mangelanzeige.

13. Verjährung

Die Verjährung der Gewährleistungsrechte des Käufers beträgt 24 Monate und beginnt ab der Übergabe der Kaufsache.

14. Rechtswahl

Für Rechtsstreitigkeiten in Folge dieses Vertrages gilt das Recht der Bundesrepublik Österreich. Als Gerichtsstand wird das Handelsgericht Innere Stadt Wien (A-1010 Wien, Riemer Gasse Österreich) vereinbart. In besonderen Fällen - aufgrund von z.B. Erreichbarkeit von Beweismitteln, Zeugen usw. - kann auch das für den Käufer zuständige Gericht als Gerichtsstand vereinbart werden.

15. sonstige Vereinbarungen

Sämtliche Änderungen am Fahrzeug (ausgenommen bei Verwendung von Teilen mit ECE-Genehmigung, EG-Genehmigung oder EWG-Genehmigung) müssen beim zuständigen Amt mit einer Selbstanzeige gemäß §33 KFG angezeigt werden und sind in den Fahrzeugpapieren einzutragen.
Teile mit ABE oder Eintragungsfrei müssen nur im Geltungsbereich der STVZO (Deutschland) nicht eingetragen werden. Wir bemühen uns die Produkte soweit möglich mit entsprechenden Hinweisen auf mitgelieferte Gutachten bzw. entsprechende Unzulässigkeit im Geltungsbereich der STVO bzw. STVZO zu kennzeichnen. Alle nicht mit entsprechenden Hinweisen versehenen Produkte gelten automatisch als nicht zugelassen im Geltungsbereich der STVO bzw. nicht zugelassen im Geltungsbereich der STVZO.
Wir übernehmen keinerlei Haftung für eventuelle Schäden sowie Folgeschäden aus nicht sachgemäßer Behandlung der Waren sowie die nicht erfolgte Eintragung in die Fahrzeugpapiere.